Die Cloudflare Aktienanalyse kannst Du Dir auch auf YouTube anschauen und am Ende des Beitrags das zugehörige Factsheet downloaden 😊

Cloudflare vs FastlyCloudflare oder Fastly?
Welcher CDN-Provider hat die
dickste Bandbreite?
Den direkten Vergleich findest
Du hier:
Cloudflare vs Fastly

Oder auf das Bild klicken 🙂

Vorbemerkung:
Im Gegensatz zu den bekannten Fundamentalen Aktienanalysen erfolgt bei Cloudflare aufgrund der geringen Historie sowie den (noch) negativer Kennzahlen, eine Unternehmensanalyse hinsichtlich des Geschäftsmodells, des Managements, der Produkte sowie der allgemeinen Technologie.


Kurzüberblick

Cloudflare ist ein US-amerikanisches Unternehmen, dass sich vordergründig auf den Betrieb einen Content Delivery Networks fokussiert hat und entsprechende Zusatzleistungen wie Internetsicherheitsdienste sowie DNS-Dienste (Domain Name Server) bereitstellt, die sich zwischen dem Besucher und dem Hosting-Anbieter des Cloudflare-Kunden befinden und damit als Reverse Proxy für Websites fungieren.
Vereinfachter bildlich ausgedrückt: Cloudflare stellt eine bewachte Brücke dar, die den Besucher kontrolliert und entscheidet, ob dieser zum überqueren berechtigt ist. 

Mit seinem Leistungssprektrum bedient Cloudflare die wichtigsten Aspekte einer Webseite: Geschwindigkeit und Sicherheit. Und – das ganze mittels einer ausgeklügelten Marketingstrategie auch kostenfrei. Gegründet wurde das Unternehmen 2009 unter anderem von Matthew Prince.

Mit einer Marktkapitalisierung von 9,85 Mrd. €, einem Umsatz von 287 Mio. $ (Vorjahr: 192,6 / +49%) und einem Verlust von -105,8 Mio. $ (Vorjahr: 87,2 Mio. $ / 21,4%) scheint das Unternehmen hoch bewertet. Ob Cloudflare aufgrund seines Geschäftsmodell diese Bewertung rechtfertigt, ermitteln wir im Laufe der Analyse.

Im September 2019 erfolgte der Börsengang. Der Ausgabepreis der Aktien lag bei 15,00$. 


Kursverlauf

Während das Listing im September zu 15,00$ stattfand, schoss der Kurs noch am selben Tag auf 18,00$. Nur einen Monat später erreichte die Aktie dann am 21.10.2019 ihren Tiefpunkt bei 14,50$. Speziell seit der Coronakrise scheint die Aktie beinahe unaufhaltsam bis anzusteigen. Der höchste Kurs wurde am 07.08.2020 bei 45,27$ erreicht. Mit aktuell Kurs (Stand: 25.08.2020) von 39,03$ fehlen knappe 15% zu einem neuen Allzeithoch. Die Performance seit dem IPO ist mit 160,2% deutlich positiv. Zwischen Tief und Hoch liegen hingegen 212,2%. 


Management

Matthew Prince

  • CEO & Vorstandsvorsitzender
  • Mitbegründer

Herr. Prince besitzt einen Bachelor of Arts in English sowie einen Master of Business Administrator, den er an der Havard Business School absolvierte und ist zudem Doktor für Rechtswissenschaften.
Vor Cloudflare mitbegründete er im Jahr 2001 „Unspam Technologies“. 

Michelle Zatlyn

  • Chief Operating Officer & Director
  • Mitbegründerin

Frau Zatlyn ist seit Gründung Leitung der User Experience und seit 2016 Chief Operating Officer. Sie besitzt einen Bachelor of Science in Chemie und Business sowie einen Master of Business Administrator, den sie ebenfalls an der Havard Business School absolvierte.

Thomas Seifert

  • Chief Financial Officer

Herr Seifert ist seit 2017 Chief Financial Officer. Zuvor war er Vice Präsident und Chief Financial Officer vom Anbieter für Cybersicherheit „Symantec“. Von 2012 bis 2014 war er CFO von „Brightstar“. Vor den beiden Aktivitäten war er als Vice Präsident und CFO für AMD tätig. Er besitzt neben seiner langjährigen Erfahrung einen Bachelor sowie einen Master of Business Administrator, den er in Deutschland absolviert hatte. Zusätzlich besitzt er einen Master of Arts in Mathematik und Wirtschaft. 

Douglas Kramer

  • General Consoul

Herr Kramer ist seit 2016 Rechtsberater von Cloudflare. Vor seiner Tätigkeit bei Cloudflare hielt er einige Senior Positionen in der Beratungsebene von Präsident Barack Obama. 

Entwickelt wurde Cloudflare von Michelle Zatlyn, Lee Holloway und Matthew Prince, die noch immer für das Unternehmen tätig sind. Das Management zeugt mit den erworbenen Abschlüssen sowie den weiterbildenden Qualifikationen und der Berufserfahrung von einem großen Mehrwert für Cloudflare. Die Mitbegründer arbeiten seit über 10 Jahren gemeinsam an Cloudflare. Dadurch entsteht der Eindruck, dass keine fatalen Probleme innerhalb des Gründerteams herrschen, wodurch folglich das Unternehmen mit einem gemeinsamen Ziel geführt wird. Beeindruckend finde ich ebenfalls den Management-Zugang durch den CFO Thomas Seifert und den Rechtsberater Douglas Kramer. Beide verfügen mit ihrem angegebenen Lebenslauf über viel Erfahrung und dürften mit ihren vorherigen Aktivitäten einen großen Mehrwert für Cloudflare bieten. 


Geschäftsmodell


Einführung

Cloudflare betreibt ein Netz regionaler Server, mit denen Inhalte ausgeliefert werden. Diese Dienstleistung nennt sich Content Delivery oder Content Distribution Network (CDN). Hierbei steht der Fokus auf der Verbesserung der Geschwindigkeit der Webseite. Cloudflare legt – vereinfacht ausgedrückt, Kopien der Webseite an und verteilt diese an die ganzen Server auf der Welt. Wenn nun also ein Besucher auf die Webseite zugreift, stellt ein System zur Lastenverteilung sicher, dass immer die sinnvollsten (am schnellsten und am wenigsten ausgelasteten) Server angesprochen werden und den Content liefern. Neben dem reinen Dienst eines CDN bietet Cloudflare zusätzlich in starkem Umfang Schutz vor Angriffen und Lösungen zur allgemeinen  Cyber-Sicherheit an. 


Content Delivery Network

Ein Content Delivery Network ist ein Netz von Servern in verschiedenen Rechenzentren auf der ganzen Welt. Mithilfe eines Verteilsystems werden Inhalte an sogenannte Replica-Server übertragen. Rufen Nutzer nun Inhalte auf, ermitteln Routing-Systeme, welcher Server sich am besten für die Auslieferung der Daten eignet. 

Vergleicht man hierbei ein System, welches CDN nutzt mit einem, welches keines nutzt, fallen die Vorteile schnell auf:
Während bei einem CDN die Server in der nähe der Nutzer sind, müsste die Person aus Amerika in der Grafik oben links deutlich länger Warten, bis die Daten aus Europa bei ihr ankommen. Es wird also versucht, die Server möglichst nahe an die Nutzer zu bringen, um den Content schnell bereitzustellen. Zum einen erhöht sich dadurch das Ranking bei Google und zum anderen die Benutzerfreundlichkeit. Einzelne Standorte werden als PoP (Point of Presence) bezeichnet.


Netzwerk

Das Cloudflare Netzwerk umfasst PoPs in über 200 Städten in über 100 Ländern der Welt. Jeder einzelne Standort verbessert dabei die Performance, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Cloudflare unterstützt mehr als 25 Mio. Webseiten und Routet monatlich über 10 Billionen Inhaltsanfragen mit eigenen Produkten wie Argo Smart Routing intelligent über den schnellsten Pfad durch das Netzwerk. Dabei gibt es über 8.800 einzelne Verbindungen. 


Lösungen

Cloudflares Produktportfolio konzentriert sich auf drei wichtigsten Eigenschaften für Webanwendungen. Zuverlässigkeit, Performance und Sicherheit. Diese Lösungen sind alle durch Cloudflares großes Netzwerk ineinander integriert und für Kunden auf der ganzen Welt nutzbar. 

Zuverlässigkeit

Ziel ist es, Netzwerkunterbrechungen zu vermeiden und Netzwerkengpässe zu umgehen. Hierfür steht der DNS-Service, der auf den globalen Rechenzentren in über 200 Städten beruht und täglich Milliarden von Anfragen bearbeitet. Die Webseiten sind trotz z.B. Programmierfehlern- auch weil sie durch Kopien an die Cloudflare Server übertragen werden – für Kunden zugänglich. Auch große Mengen von Anfragen, beispielsweise zum BlackFriday können durch Cloudflares Netzwerk problemlos bedient werden – ohne, wäre die Webseite wegen Überlastung nicht erreichbar. 

Performance

Mit Cloudflares Netzwerken wird auch die Performance in erheblichem Maß gesteigert – also das Laden von Webseiten sowie von Bildern. Das beruht zum einen darauf, dass Daten in den Cache-Speichern (quasi sofortabrufbar, ohne Verzögerungen) „to the edge“ also in der nähe der Nutzer zwischengespeichert sind, ohne (in den meisten Fällen) auf die Origin-Server zugreifen zu müssen. Wenn das doch der Fall ist, gibt es dafür Lösungen wie „Argo Smart Routing“, das den besten Wege wählt. Zum anderen beruht die Steigerung der Performance auf weiterführende Lösungen wie „Image Optimization“, in dem Bilder komprimiert und beschnitten werden, um diese Möglichst schnell zur Verfügung zu stellen als auch auf dem „Website Optimization“ Service, der a) den ersten Pixel so schnell wie Möglich bereitstellt und b) die Reihenfolge der Bereitstellung optimiert. 

Sicherheit

Dieser Service dürfte Cloudflares Schlüsselkompetenz sein. Webseiten werden durch Firewalls vor Hackerangriffen geschützt. Aber auch vor geläufigen DDoS-Attacken (Ziel: Webseite mit Anfragen zuzuschütten, damit diese die Datenmengen nicht verarbeiten können und effektiv Offline gehen). Cloudflares DDoS-Schutz beruht auf der Intelligenz des ständig dazulernen globalen Netzwerks und ist dabei so stark, das die teils größten DDoS-Angriffe durch Cloudflare abgewehrt werden konnten. Weitere Lösungen sind der Bot-Schutz, der vor Webseiten Zugängen beispielsweise Aufgaben stellt, die ein Mensch lösen muss, ein Computer aber nicht kann (Wählen Sie alle Bilder mit … aus / Drehen sie den Ball in die richtige Richtung), um zu erkennen, ob es sich dabei um eine echte Person handelt. 

Cloudflares Angebot ist eine Allround-Lösung für Webseiten, die aufgrund des großen Netzwerks für jeden auf der Welt zugänglich und nutzbar sind, aber auch durch Cloudflare bereitgestellt werden können. Die Lösungen sind ineinander integrierbar und können nach Bedarf unkompliziert dazugebucht werden.

Ein weiterer wichtiger Baustein ist der „serverless-Ansatz“, den Cloudflare verfolgt. Hier werden Entwicklern die Möglichkeiten geboten, ihren Code bereitzustellen, ohne sich selber um die Inbetriebnahme und Pflege eigener Server kümmern zu müssen, und den Code über Cloudflare „to the edge“ bei den Nutzern bereitzustellen. Der Name ist etwas irreführend – nach wie vor führen Server die Berechnungen durch. 


Strategie

Das Geschäftsmodell ist einfach wie genial zugleich. Cloudflare bietet Dienste kostenfrei an, die je nach Umfangswunsch in einem monatlichen Abonnement erweitert werden können. Die Strategie dahinter ist folglich, eine große Anzahl von potentiellen zahlenden Kunden auf die eigenen Dienste aufmerksam zu machen, in dem Inhalte kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Die im Umfang abgemilderten Lösungen sind dabei so gut, dass mittlerweile über 3 Millionen Kunden darauf setzen. Durch erweiterbare Zusatzoptionen im bestehenden Abonnement oder durch ergänzende Funktionen in anderen Dienstleistungsbereichen wird dann Geld verdient, welches effektiv für weiteren Marketing ausgegeben wird, um den Kreislauf zu wiederholen.  


Wachstumsmodell

Die Grafik widerspiegelt in den ersten beiden Kreisen die oben genannten Strategie. Zu Cloudflare Wachstumsmodell gehört dabei aber noch die Entwicklung neuer Produkte und die Expansion in neue Märkte. Das letzte Baustein ist die Erweiterung der Serverless-Plattform, die eine neue klasse von Anwendungen bereitstellt, Kunden stärker an Cloudflare bindet und neue Marktmöglichkeiten eröffnet. 

Das Geschäftsmodell wird konsequent verfolgt und scheint auch zu funktionieren. Während die erste Kugel für die Kundenakquise steht, bestätigt die Entwicklung der zahlenden Kunden (Q2 2018: 62.653 / Q2 2020: 96.178 // CAGR 24%) den Erfolg, die Kunden an sich zu Binden (Kugel 2). Auch die Entwicklung neuer, erweiterbarer Produkte wird stetig vorangetrieben. Jedes Jahr erscheinen neue Dienstleistungen & Lösungen, die neue Großkunden (100.000$ Auftragsvolumen) generieren (Kugel 3). 2018 erschien hierbei die Serverless-Plattform, die scheinbar sehr erfolgreich ist und die Entwicklung der Kunden stark vorantreiben konnte. (Kugel 4) So präsentiert die Grafik Q2 2019 noch 408 Kunden – mittlerweile sind es schon 637.


Geschäftsentwicklung

Die Geschäftsentwicklung hinsichtlich des Umsatzes widerspiegelt eine enorm starke Steigerung über die letzten 5 Jahre. Während der Umsatz 2016 bei 85 Mio. $ lag, konnte dieser bis 2019 um +237,6% auf 287 Mio. $ gesteigert werden. Die allgemeine CAGQ liegt bei 50%.
Die Entwicklung des zweiten Quartals 2020 liegt mit 100 Mio. $ weit über dem kompletten Geschäftsjahr 2016 und +48% über dem Vorjahreszeitraum. 
Im ersten Halbjahr 2020 konnte Cloudflare kumuliert 190,7 Mio. $ einnehmen. Mit Hochrechnung für das gesamte Jahr dürfte der Umsatz bei rund 380 Mio. $ liegen, was aufgrund der starken Kundendiversifikation sowie des Abo-Modells (keine signifikanten Einmalleistungen) realistisch erscheint. Die Prognose lege 32,4% über dem Jahr 2019 – folglich ist das Wachstums nach wie vor sehr stark, jedoch über den Zeitraum am schwächsten. 

Das starke Wachstum wird dabei durch zwei Indikatoren vorangetrieben. Zum einen durch den Anstieg der zahlenden Kunden mit einer Wachstumsrate von 24% und zum anderen durch ein deutlich stärkeres Wachstum großer Kunden mit einer Rate von 65%. 

Blickt man auf die Kunden von Cloudflare, sind darunter namenhafte Großkunden wie Shopify, Uber oder die Kryptowährungsplattform Bitfinex. Neben vielen Staatlichen Kunden wie die Domains des Deutschen Bundestages schützte Cloudflare 2013 die Plattform Wikileaks erfolgreich. Seit Mitte 2018 hostet Cloudflare die Server für Mozilla zur Bereitstellung der Services. 

Die Grafik widerspiegelt den Umsatzwachstum und stellt diesem die Ausgaben (Marketing, Forschung & Entwicklung) für den Wachstum entgegen. So beläuft sich der Umsatzanstieg auf +247%, während die kosten im Vergleich um +146% anstiegen. 

Cloudflare ist nicht profitabel. Hier besteht jedoch kein Grund zur Unruhe, das liegt vordergründig an hohen Ausgaben für die Entwicklung neuer Produkte, den Ausbau des Netzwerkes sowie für das Marketing. Der Verlust lag 2019 bei 71 Mio. $, wodurch eine Marge von 25% resultiert. Der reine Verlust ist damit höher als im Vorjahr mit 57 Mio. $, gemessen am Umsatz jedoch effektiv niedriger. 

Die Verteilung der Ausgaben Q2 2020 widerspiegelt, dass knapp die Hälfte der Einnahmen für Marketing ausgegeben werden. Research $ Development sowie General and Administrative liegen mit 21% bzw. 17% deutlich unter den Ausgaben des Vorjahreszeitraums.


Zukunft


Cloudflares Zielsetzung

Das Langzeit-Modell widerspiegelt, dass Cloudflare mit Gross Margin aktuell schon im langfristigen Ziel liegt. Erheblich sollen dann die Ausgaben für Sales & Marketing bis auf ein Niveau zwischen 27% und 29% gesenkt werden. Research & Development liegt mit Stand Q2 schon beinahe im Langfristkorridor von 18% bis 20%. Erheblich sollen die Ausgaben für General & Administrative bis auf ein Niveau von 8% bis 10% gesenkt werden. Die allgemeine Operative Marge wird bei 20%+ angepeilt. 


Fazit

Allgemeine Bewertung
Cloudflare bietet mit seinem ausgebauten Netzwerk Lösungen für die drei wichtigsten Faktoren einer guten Webseite an: Performance, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Die Produkte können durch ergänzende Zukäufe erworben werden, sind jedoch schon alle in Cloudflares Netzwerk integriert und miteinander kombiniert, wodurch ein signifikant skalierbares Geschäftsmodell entsteht. Die Wachstumsstrategie von Cloudflare, Kunden kostenfrei zu werben und später Zusatzleistungen in einem Abomodell anzubieten halte ich für simpel wie genial zu gleich. Die anwachsende Kundenzahl sowie der steigende Umsatz sprechen ebenfalls dafür. Zum aktuellen Zeitpunkt ist Cloudflare nicht profitabel, was auf hohen Ausgaben für Marketing und den Ausbau des Produktportfolios/Netzwerks beruht. 

Mit einem Umsatz je Aktie von 1,96$ und einem Kurs von 39,03$ wird Cloudflare aktuell zum 19,9-fachen Umsatzvolumen gehandelt. In diese Bewertung muss Cloudflare folglich erst hineinwachsen, was aufgrund des starken Zuwachses des Umsatzes in den nächsten Jahren möglich sein dürfte. Dafür spricht auch das Umfeld, welches aktuell zu einem der schnellst anwachsenden Märkte zählt. 

Abschließendes Fazit
Für mich persönlich ist Cloudflare kaufenswert. Der aktuelle Kurszuwachs seit dem IPO steht unter Berücksichtigung des aktuellen Marktes auf einem fairen Niveau. Ich bin vom zukunftsfähigen Geschäftsmodell – den Lösungen und der Wachstumsstrategie überzeugt. Cloudflare dürfte ein Investment sein, welches in vielen Jahren signifikante Kursgewinne erzielen dürfte. 


Factsheet

Das Factsheet kannst Du Dir hier downloaden:

Zum Abschluss interessiert mich jetzt, ob du die Cloudflare Aktie im Depot oder auf der Watchlist hast. 😊 An der Stelle empfehle ich Dir nun im Börsen-ABC Dein Wissen zu erweitern und aufzufrischen oder weiter durch die Aktienanalysen zu stöbern. Sicher sind meine Empfehlungen für die Börse auch einen Blick wert. Damit kannst Du mich sogar unterstützen! 💙