Die Palantir Technologies Aktienanalyse kannst Du Dir auch auf YouTube anschauen und am Ende des Beitrags das zugehörige Factsheet downloaden 😊


Finanzen


Umsatz

Die Entwicklung des Umsatzes wirkt vielversprechend. Innerhalb von 20 Jahren konnte der Umsatz von 2 Millionen auf eine Milliarde (erwartet 2021) gesteigert werden. 

Während der Umsatz 2016 bei 466 Millionen Dollar lag, konnte er sich bis 2019 auf 743 Millionen Dollar und damit um 59% steigern. YoY liegt die Wachstumsrate damit im zweistelligen Bereich bei 17%. 

Die Steigerung von 2019 zum ersten Halbjahr 2020 beträgt 49% und liegt damit deutlich über der des gesamten Vorjahreszeitraums von 25%. Für das dritte Quartal 2020 wird ein Umsatz von 278-280 Millionen Dollar erwartet, der 46+47% YoY liegt. Wobei der Umsatz für das gesamte Jahr erstmals auf über eine Milliarde – genauer 1,05-1,06 Mrd. USD geschätzt wird – woraus ein operatives Einkommen von 116-126 Millionen entsteht. 


Umsatz nach Kundenstamm

Der Umsatz nach Kundenstamm widerspiegelt eine 54%- zu 46%-ige Verteilung von Government zu Commercial. Speziell durch die erfolgreiche Klage gegen die US-Army (Teil2) konnte Palantir im Regierungsbereich stärker anwachsen.


Gross Margin

Die Gross Margin liegt von Anfang 2019 bis Halbjahr 2020 zwischen 66% und 73%. Damit spielt Palantir im mittleren Feld der Branche. Die Steigerung der Gross Margin lässt sich durch das Geschäftsmodell erklären (Teil1), in dem Palantir bei Kunden anfänglich Geld vorstreckt und erst zu einem späteren Zeitpunkt der Kundenbindung Geld verdient. Zum anderen bietet Palantir keine Standardisierten Lösungen, die Click-to-Go geordert werden können, wodurch erhöhte Ausgaben für die Forschung und Entwicklung entstehen – bis das Produkt für jeden Kunden individuell fertig gestellt ist. 

Die prozentualen Ausgaben sind über den gesamten Zeitraum relativ konstant zwischen 44%- und 37%, wobei im 4. Quartal 2019 die Ausgaben mit 49% den größten Ausschlag aufweisen. Zu den Ausgaben zählen Gehälter, aktienbasierte Vergütungen und Aufwendungen für Mitarbeiter, sowie Gebühren von Drittanbietern. 
Palantir geht davon aus, dass die allgemeinen Verwaltungskosten in absolutem Dollar ansteigen werden, da zusätzliches Personal eingestellt, um die Systeme, Prozesse und Kontrollen der Systeme zu verbessern. Zusätzliches wird mit Mehrkosten durch die gestiegenen Pflichten als Aktiengesellschaft gerechnet.  

Die prozentualen Ausgaben für R&D belaufen sich zwischen 51%- und 34%, wobei der prozentuale Wert, gemessen am Umsatz über die letzten Quartale rückläufig ist.
Aufwendungen im Bereich Forschung und Entwicklung zielen darauf ab, die Plattform weiterzuentwickeln und zu verfeinern. Die Ausgaben umfassen in erster Linie Gehälter, aktienbasierte Vergütungen, Cloud-Hosting-Services von Drittanbietern, andere IT-bezogene Kosten sowie zugewiesene Gemeinkosten. 
Palantir plant es weiterhin, in die Forschung- und Entwicklung zu investieren – wodurch in folge die Werte in absolutem Dollar steigen werden. Über den gesamten Unternehmenszeitraum hat Palantir mittlerweile über 1,5 Milliarden US-Dollar für Forschung- & Entwicklung ausgegeben.

Die prozentualen Ausgaben für S&M belaufen sich zwischen 73%- und 41%, wobei der prozentuale Wert, gemessen am Umsatz über die letzten Quartale rückläufig ist. 
Die Vertriebs- und Marketingausgaben erstrecken sich über alle Phasen des Verkaufszyklus, einschließlich des Personals, das mit Pilotprojekten bei neuen Kunden oder bestehenden Kunden zusammenarbeitet. Zu den Kosten zählen in erster Linie Gehälter, aktienbasierte Vergütungen, Durchführung von Pilot- und Kundenwachstumsaktivitäten sowie Ausgaben für Cloud-Hosting-Services von Drittanbietern, die zur Durchführung der Pilotprojekte beteiligt sind. 
Palantir rechnet stark damit, dass die Kosten dollarbasiert ansteigen, da weitere Investitionen in potentielle Kunden und bestehende Kunden, sowie in den Ausbau der Markenbekanntheit erfolgen werden.


Risiken


Peter Thiel – Share-Sctructure

Peter Thiel ist als Starinvestor bekannt – INVESTOR. In der fernen Vergangenheit zeigte sich, dass er kurz nach Börsengang bereit war, PayPal en eBay zu verkaufen – genau wie seine kompletten Anteile an Facebook, kurz nach Börsengang, die er zuvor über Jahre gehalten hat. Zu bedenken gilt jedoch auch, dass Peter Thiel hier aktives Gründungsmitglied mit hohen Anteilen und einer enormen Entscheidungsmacht ist. 

Ein weiteres Risiko besteht in der allgemeinen Aktienstruktur. Durch die F-Klassen bleibt trotz des Börsengangs Palantir in der Entscheidungsmacht der Anleger. Es sollte also bewusst sein, dass keinerlei Einfluss auf das Unternehmen durch Aktionäre erfolgen wird. 


Wachstum & Skalierbarkeit – Umsatzkonzentration – Vertragslaufzeit

Ein weiterer wichtiger Aspekt liegt im zukünftigen Wachstum und der Skalierbarkeit von Palantir. Da die Unternehmens-DNA darin steckt, Kunden mit individuellen Softwarelösungen einen großen Mehrwert zu bieten, fehlt auf der anderen Seite die Skalierbarkeit. Zusätzlich ist der Verkauf eines MultiMillionen-Dollar-Deals keine einfache Aufgabe. Zude wirft die Tatsache fragen auf, wieso es Palantir in 17 Jahren seit der Gründung noch nicht schaffen konnte, über eine Milliarde Umsatz zu generieren. 

Die Top-20-Kunden von Palantir sorgen für 67% der Gesamtumsätze, was zu einem durchschnittlichen Umsatzvolumen von ca. 25Millionen führt.  Dahingehend ist die Konzentration, speziell im Hinblick auf die durchschnittliche Vertragslaufzeit von 3,5 Jahren und der kurzen Kündigungsfrist ein großes Risiko, welches den Umsatzwachstum negativ beeinflussen kann. 

Palantir erwirtschaftet einen erheblichen Teil seiner Umsätze durch Geschäfte mit der Regierung. Interessant ist der Fakt, dass der „IPO“ dreimal bis zum 30. September verschoben wurde, dem Tag, an dem das Rechnungsjahr der amerikanischen Regierung und damit auch sämtliche Verträge enden. Mit Stand zum 30. Juni 2020 belief sich der Gesamtwert der bestehenden Auftrage mit Regierungsbehörden auf 1,2 Mrd. USD. Jedoch können diese Verträge gekündigt werden, da es der US-Regierung untersagt ist, Vertragsoptionen mehr als ein Jahr im Voraus auszuüben. Infolgedessen kann nicht garantiert werden, dass die bestehenden Vertragsoptionen tatsächlich ausgeübt werden. Folglich besteht zum aktuellen IPO Zeitpunkt nach kein weiterer Vertrag mit der Regierung.


Warum Jetzt?

Dafür gibt es im Grunde drei Antworten. Zum einen befindet sich der aktuelle Markt auf einem attraktiven Bewertungsniveau für IPOs. Mit Multiplikationen von 20-30 befindet sich der Faktor auf einem Allzeithoch.

Zum anderen dürfte auch der mögliche Kommende Regierungswechsel ein Einlass sein, den IPO zuvor aufzuführen. Während Palantir in der Amtszeit von Donald Trump deutlich stärker als bei Obama anwachsen konnte, wirkt sich ein Biden-Sieg ungewiss aus, wodurch die Bewertung niedriger sein könnte. 

Der letzte Fakt – in der Vergangenheit verfügt Palantir einen sehr starken Umsatzzuwachs von 49% YoY. Die Vorjahre lag dieser zwischen 15% und 25%. Dahingehend dürfte sich die Attraktivität für Investoren gesteigert haben – weil es ja jetzt auch in Zukunft so bleibt (Ironie). 


Fazit


Bewertung

Die Bewertung von Palantir ist keine einfache Angelegenheit – daher möchte ich kurz und knapp meine Einschätzung und Gedankengänge dazu teilen. 

Für 2020 wird ein Umsatz von erstmalig über eine Milliarde Dollar prognostiziert. Zudem gab Palantir an, dass für 2021 ein Umsatzzuwachs von mindestens 30% erzielt wird. Vertraut man der Prognose, dann ergebe sich daraus ein Umsatz von 1,365 Milliarden Dollar. Die Frage bleibt an der Stelle, welchen Multiplikationsfaktor man Palantir zuschreiben möchte. Auf der einen Seite stehen die zukunftsfähigen Produktlösungen, auf der anderen Seite die große Regierungsabhängig in Kombination mit kurzen und ungewissen Vertragslaufzeiten sowie dem Fakt, dass das Geschäftsmodell (noch) nicht Skalierbare ist oder niemals sein wird. Daher empfinde ich einen Premiumaufschlag eines 20+ Faktors als zu Hoch. Jedoch auch den Median von 14 zu niedrig. Daher würde ich den Faktor 17 anwenden, wodurch ein Enterprice Value von 23,2 Milliarden Dollar entsteht und ein Wert je Aktie von 10,70$ folgt. 

Damit liegt der Wert innerhalb der Preisspanne, der zuvor intern gehandelten Aktien und schon doppelt so hoch, wie vor August 2020.


Meine Meinung

Unter Berücksichtigung des aktuellen IPO-Hypes, sowie des rückblickenden Handelsstarts von Snowflake, die kurze Zeit zum 3-fachen gehandelt wurden bzw. nun zweifachen gehandelt werden, gehe ich davon aus, dass der Preis je Aktie 17$ übersteigen wird. 

Ich persönliche werde auch versuchen ein paar Aktien „günstig“ zu ergattern und setze meine Limits daher bei 10$, 12$ und eine sehr kleine Position bei 15$. 


IPO FAQ

  • Was wird eine Aktie kosten?
    Die Listing-Preis ist von der NYSE bei 7,5$ festgelegt. Ich gehe von einem Preis ab 12$+ aus.
  • Wie viel wird Palantir einnehmen?
    Nichts. Es handelt sich dabei um ein Direktlisting, bei dem aktuelle Anteilseigner ihre Aktien verkaufen werden. Palantir profitiert davon finanziell nicht.
  • Wann ist der IPO?
    30. September 2020 / Handelsstart wahrscheinlich 15:30 + 2/3 Stunden
  • Wie kann ich Zeichnen?
    Zeichnen ist nicht mehr möglich.
  • Steigst Du ein?
    Ja! Ich versuche es, zu einem fairen Preis 😀

Zum Abschluss interessiert mich jetzt, ob du die Unity Technologies Aktie im Depot oder auf der Watchlist hast. 😊 An der Stelle empfehle ich Dir nun im Börsen-ABC Dein Wissen zu erweitern und aufzufrischen oder weiter durch die Aktienanalysen zu stöbern. Sicher sind meine Empfehlungen für die Börse auch einen Blick wert. Damit kannst Du mich sogar unterstützen! 💙


Teil 1

Hier entlang!


Teil 2

Hier entlang!

Zum Abschluss interessiert mich jetzt, ob du die Palantir Technologies Aktie im Depot oder auf der Watchlist hast. 😊 An der Stelle empfehle ich Dir nun im Börsen-ABC Dein Wissen zu erweitern und aufzufrischen oder weiter durch die Aktienanalysen zu stöbern. Sicher sind meine Empfehlungen für die Börse auch einen Blick wert. Damit kannst Du mich sogar unterstützen! 💙